WERDEN SIE PARTNER VON ELSA-Bonn e.V.

 

Akademischer Rat

ELSA-Bonn e.V. besitzt, wie auch ELSA-Deutschland und weitere ELSA-Gruppen, einen akademischen Beirat, der das akademische Programm von ELSA-Bonn e.V. bereichert. So sind beispielsweise Angehörige des Beirates bevorzugte Referenten oder sie betreuen ELSA-interne Projekte gemeinsam mit dem Vorstand und dem Direktorium.

Prof. Dr. Dr. Di Fabio (Universität Bonn)

Dr. Freudig (Richter am LG Bonn)

Prof. Dr. Gärditz (Universität Bonn)

Prof. Dr. Haack (Universität Bonn)

Prof. Dr. Eckart J. Brödermann

Dr. Karpenstein (Sozietät Redeker Sellner Dahs)

Prof. Dr. Kindhäuser (Universität Bonn)

Prof. Dr. Koenig, LL.M. (Universität Bonn)

Prof. Dr. Köndgen (Universität Bonn)

Herr Leidig (Sozietät Redeker Sellner Dahs)

Dr. Nadler (Sozietät Busse& Miessen)

Herr Niejahr (Europäische Kommission)

Prof. Dr. Roth LL.M. (Universität Bonn)

Prof. Dr. Schmoeckel (Universität Bonn)

Prof. Dr. Verrel (Universität Bonn)

Prof. Dr. Waldhoff (Humboldt-Universität Berlin)

Prof. Dr. Zaczyk (Universität Bonn)

KOOPERATIONSMÖGLICHKEITEN

Unsere Praxispartner

Als Praxispartner bieten Sie den Juristen von morgen einen Einblick in die Berufswelt. Sie kommen in Kontakt mit unseren Mitgliedern und sichern sich durch stetige Präsenz einen Platz im Bewusstsein der Studierenden. Durch Ihre Partnerschaft zeigen Sie, dass sie das Engagement der ELSA-Mitgleider wertschätzen und begleiten diese vom Studium bis zum Referendariat.

  • Sozietät Busse und Miessen
  • Sozietät Flick Gocke Schaumburg
  • Sozietät Redeker Sellner Dahs

Unsere Projektpartner

Sie haben ein bestimmtes ELSA-Projekt ins Auge gefasst oder möchten einen Bereich ganz gezielt unterstützen? Dann werden Sie Projektpartner von ELSA-Deutschland e.V. und stehen Sie mit dieser speziellen Unterstützung so im Fokus der Studierenden.

  • Bonner juristisches Forum

Unsere Praxispartner:

Unsere Projektpartner:

Wir bitten um Verständnis, dass wir leider auf eine Verlinkung zu unseren Förderkreispartner verzichten müssen.
Dies würde aus gesetzlicher Sicht eine steuerlich wirksame Gegenleistung darstellen. Dadurch würde aus einer Spende eine Leistung im Sinne von Sponsoring, für welche wir Steuern abführen müssten.

Vielen Dank.